XM26 Airsoft-Schrotflinten-Repliken

Kurze historische Darstellung des XM26

Das MASS (Modular Accessoire Shotgun System) XM26 ist ein Gewehrzubehör für die Schusswaffenserien M16 und M4 der US-Armee. Sie kann auch mit einem Pistolengriff ausgestattet werden, um als eigenständige Handfeuerwaffe zu dienen. Das MASS XM26 wurde als Ersatz für die M500-Gewehre entwickelt.

In Wirklichkeit handelt es sich bei der MASS XM26 um eine militarisierte Version des Lightweight Shotgun Systems, das von C-More Systems entwickelt und von der Vertu Corporation hergestellt wurde. Es wurde ursprünglich für Spezialeinheiten vermarktet. Dies weckte das Interesse der in Afghanistan stationierten Soldaten, die die Anzahl der mitzuführenden Einzelwaffen reduzieren wollten, indem sie anstelle einer flachen Handfeuerwaffe eine Schrotflinte als Zubehör zu ihrem Gewehr verwendeten.

Der XM26 wird seit Ende der 1990er Jahre im Soldier Battle Lab der US-Armee entwickelt. Die Idee bestand darin, Soldaten mit leichten Zusatzwaffen auszustatten, die unter dem Standard-M16-Gewehr oder dem M4-Karabiner montiert werden können.

Besonderheiten des XM26 Airsoft

Die Nachbildungen der Airsoft-Schrotflinten vom Typ XM26 zeichnen sich durch eine fast vollständig aus Metall gefertigte Oberfläche aus. Tatsächlich bestehen nur Teile wie der Pistolengriff und das Visier aus Aluminium und Nylon-Polymerfaser. Was überrascht, ist die Leichtigkeit der Metallteile. Dieses eher geringe Gewicht zeichnet übrigens auch den echten XM26 aus. Diese Leichtigkeit ist ein echtes Highlight, wenn es darum geht, den Airsoft-Nachbau der XM26-Flinte als Zubehör zu verwenden. Wenn es unter dem Lauf einer M16 oder M4 positioniert wird, ist das Gewicht tatsächlich nicht zu stark zu spüren. Die Magazine sind aus Kunststoff, aber dennoch recht groß und stabil genug.

Die Bedienung dieses Airfot-Nachbaus ist insgesamt recht einfach. Dadurch kann er hervorragende Leistungen erbringen. Das Visier vorne und hinten bietet eine hervorragende Genauigkeit und kann heruntergeklappt werden, wenn das XM26 auf einem M16- oder M4-Gewehr montiert ist.

Welche verschiedenen Varianten gibt es bei Phoenix Airsoft?
Auf Phenix Airsoft ist nur eine Airsoft-Variante des XM26 verfügbar, nämlich der SHS/PPS XM26. Es handelt sich um eine schwarze Variante mit einer Länge von 660 mm bis 810 mm, einem 160 mm langen Innenlauf und einem Gewicht von 1700 g. Sie sollten wissen, dass das Hop-Up des XM26 behoben ist. Auf der Leistungsseite verfügt der SHS/PPS XM26 über eine Leistung, die zwischen 0,5 und 1,1 Joule variiert, und eine Geschwindigkeit zwischen 203 und 330 FPS.

In Bezug auf die Bedienung finden wir hier ein Kartuscheninjektionssystem mit manuellem Spannsystem. Darüber hinaus enthält jede Patrone jeweils drei Bälle. Abschließend ist noch zu beachten, dass der Schaft in 5 Positionen verstellbar ist.

Die verschiedenen Mechanismen, die bei Phenix Airsoft angeboten werden

Die einzige Variante der SHS/PPS XM26 Airsoft-Nachbildung funktioniert dank eines Federsystems. Bei diesem System wird eine leere Patronenhülse ausgeworfen. Außerdem verläuft der Nachladevorgang sehr reibungslos. Zu beachten ist, dass dieser Nachbau auch mit CO²-Schalen aus Aluminium betrieben werden kann. Darüber hinaus benötigen Sie einen speziellen Adapter.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut


Loading...